Skip to main content

Brandschutzmörtel

Abschottungen mit Brandschutzmörtel verhindern den Brandübertritt von einem Brandabschnitt in den nächsten. FLAMRO® Mörtelabschottungen können nahezu alle marktüblichen Medien mit den unterschiedlichsten Durchmessern und/oder Isolierungen in massiven Wänden und Decken abschotten. Elektrische Leitungen lassen sich auch in der leichten Trennwand mit Brandschutzmörtel zulassungskonform verschließen. Ringspalten um Brandschutzklappen sowie auch Rohrleitungen werden mit Brandschutzmörtel abgeschottet.

Mörtelschotts eignen sich auch an den Stellen, an denen verschiedene Systeme und Durchführungen in Wänden oder Decken vorhanden sind. Somit ist Brandschutzmörtel ein vielseitiges und zuverlässiges Material, um die Sicherheit in Gebäuden zu verbessern und die Ausbreitung von Bränden einzudämmen.

Brandschutzmörtel von Flamro

Fünf Packungen und ein Eimer NOVASIT BM Brandschutzmasse von Flamro.

NOVASIT BM

Brandschutzmörtel

Zwei Packungen GFM Brandschutzmörtel von Flamro.

GFM

Brandschutzmörtel

NUCLASIT 2.4

Brandschutzmörtel

Einsatzbereiche: Brandschutzmörtel zur Abschottung von Kabel- und Rohrleitungen, Brandschutzklappen und Lüftungsleitungen

Brandschutzmörtel wird zum Verschluss von Öffnungen in Decken und Wänden eingesetzt, so zum Beispiel bei Kabel-, Rohr- und Kombiabschottungen. Außerdem findet er zur Abschottung von Brandschutzklappen und Lüftungsleitungen Verwendung.

Warum Brandschutzmörtel von Flamro?

Durch die Vielzahl von Elektro- und Rohrleitungen, die ein Gebäude durchziehen, entstehen offene Durchführungen, die auch Brandschutzwände bzw. -decken durchqueren und ein hohes Risiko für die Ausbreitung von Feuer und Rauch darstellen. Mit FLAMRO® Brandschutzmörtel werden diese Öffnungen sicher bis zu einer Feuerwiderstandsdauer von 240 Minuten verschlossen. Mörtelschotts können auch in den Öffnungen erstellt werden, wo unterschiedliche Kabel und Rohrleitungen durch die Wand oder die Decke geführt werden.

Fragen zu Brandschutzmörtel? Wir haben die Antworten.

Wie erstelle ich eine Mörtelabschottung?

Zur Erstellung einer Mörtelabschottung wird der Brandschutzmörtel mit Wasser angerührt und hohlraumfrei in die abzuschottende Öffnung eingebracht (per Hand oder Pumpe). Hierbei ist auf die Art der durchgeführten Leitungen zu achten, um die Abschottung zulassungskonform auszuführen. Ggf. sind an den durchgeführten Medienleitungen zusätzliche Brandschutzprodukte, wie z.B. Brandschutzbänder oder -manschetten, anzuordnen. Auf eine zusätzliche Schalung kann in vielen Fällen aufgrund der besonders hohen Haftfähigkeit unserer Mörtel verzichtet werden. Mit handelsüblichen Maurerkellen kann der Mörtel für ein optisch ansprechendes Erscheinungsbild glattgezogen werden. Abschließend muss die Abschottung dauerhaft mit einem Kennzeichnungsschild gekennzeichnet werden.

Welche Durchführungen können mit Brandschutzmörtel brandschutztechnisch gesichert werden?

NOVASIT BM Brandschutzmörtel von Flamro eignet sich für alle marktüblichen Medienleitungen aus der Elektro- und Rohrinstallation. Die verschiedenen Leitungen dürfen dabei in einer gemeinsamen Öffnung abgeschottet werden. Der GFM Brandschutzmörtel, ein Normalmauermörtel, wird für den Ringspaltverschluss um Rohre, Brandschutzklappen oder für die Vermörtelung von Brandschutztüren genutzt.

Welche Einsatzbereiche gibt es für Brandschutzmörtel?

Brandschutzmörtel werden für die Erstellung von Kabel-, Rohr und Kombiabschottungen sowie für den Öffnungsverschluss um Brandschutzklappen oder Brandschutztüren verwendet.

Welche Vorteile haben Mörtelabschottungen / Hartschotts?

Mörtelabschottungen sind brandschutztechnisch sehr leistungsfähig und für eine Vielzahl verschiedener Medienleitungen in Kombi-Belegung geeignet. Bei der Verwendung von Mörtel entfällt jegliches aufwändige Zuschneiden von Pass-Stücken, wodurch die Verarbeitung, insbesondere bei ungleichmäßigen Öffnungen oder bei einer hohen Belegungsdichte sehr einfach und zeiteffizient ist.

Welche Feuerwiderstandsdauer hat Brandschutzmörtel von Flamro?

Brandschutzmörtel von Flamro können für Abschottungen mit einer Feuerwiderstandsdauer von 30 Minuten bis 240 Minuten verwendet werden.

Wie wird Brandschutzmörtel verarbeitet?

Brandschutzmörtel wird, ebenso wie handelsüblicher Mörtel, mit Wasser angemischt. Anschließend kann der Spezialmörtel entweder per Hand oder mit Hilfe einer Pumpe in die Öffnung eingebracht und mit einer Kelle geglättet werden. Durch die hohe Klebkraft und gute Standfestigkeit der Flamro Brandschutzmörtel kann in vielen Fällen auf eine Schalung verzichtet werden.

Für eine Bestellung von Brandschutzmörtel und weiteren Brandschutzprodukten kontaktieren Sie uns gerne:

Willkommen bei Flamro

Möchten Sie zur deutschen Flamro Seite?