Skip to main content

Brandschutz und Schallschutz

Flamro verbindet Sicherheit mit Komfort: Die Brandschutzsysteme sind zusätzlich schallschutztechnisch geprüft, um die Anforderungen an den Brandschutz und den Schallschutz zu gewährleisten.

In Gebäuden werden Anforderungen an Wände und Decken bzgl. ihrer Schalldämmung gestellt. Bei der Durchführung von Installations- und Versorgungsleitungen werden diese Bauteile nicht nur brandschutz- sondern auch schallschutztechnisch geschwächt. Von Flamro erhalten Sie geprüfte Abschottungssysteme, die Brandschutz gewährleisten und für die Kennwerte für den baulichen Schallschutz vorliegen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Ihre Ansprechpartner*innen in der Region.

FLAMRO® Abschottungssysteme für Brand- und Schallschutz

Die Kabelabschottung System DG-SC verschließt mit Brandschutzspachtel die Kabeldurchführungen in einem beispielhaften Mauernabschnitt.

System DG-SC

Kabelabschottungen

Die Rohrhalbschalen des Systems Cable Tube umgeben Elektroleitungen aller Art in einer Wand.

System Cable Tube

Kabelröhre & Kabelbox

Die Mörtelabschottung System Novasit BM ist um verschiedene Kabel und Rohre in einer Wand verbaut.

System Novasit BM

Mörtelabschottung

Das Kombischott System KSL einlagig sichert verschiedene Kabel und Rohrleitungen in einer Wand.

System KSL einlagig

Kombiabschottungen

Das System KSL zweilagig ist zur Abschottung von Rohren und Kabelleitungen in einer Wand installiert.

System KSL zweilagig

Kombiabschottungen

Das Brandschutzsystem BK-N Kissenschott schottet Kabeldurchführungen in einer Wand ab.

System BK-N

Kissenschott

Welche Rolle spielt das Schalldämm-Maß im Bereich Brandschutz und Schallschutz?

Abschottungen erzielen oftmals nicht das geforderte Schalldämm-Maß des Bauteils. Diese nehmen aber meist nur einen geringen Teil der Baufläche ein. Dadurch wirkt sich das etwas niedrigere Schalldämm-Maß der Abschottung nur gering aus, da sich das Gesamtschalldämm-Maß durch das Schalldämm-Maß der Einzelflächen zusammensetzt.

Das Schalldämm-Maß RW beschreibt die Luftschalldämmwirkung eines Bauteils. Wird beispielsweise eine Wand errichtet, spielt das Schalldämm-Maß eine wichtige Rolle im Hinblick auf die normgerechten Anforderungen an den Schallschutz in Gebäuden. Um Schallschutz in Mehrfamilienhäusern, Bürogebäuden, Krankenhäusern, Schulen, Kitas oder Hotels zu gewährleisten, sind bestimmte Schalldämm-Maß-Werte einzuhalten.

Die FLAMRO® Abschottungssysteme wurden daher von akkreditierten Prüfanstalten in genormten Prüfverfahren auf ihre Schallschutzeigenschaften geprüft. Dafür wurden unbelegte Abschottungen sowie Abschottungen mit verschiedenen Belegungen (Rohre, Kabel, Kabelbündel oder Kabeltragsysteme) geprüft.

Schallschutzwand mit Novasit COMBI 90 Mörtelschott

Schalldämmung in zusammengesetzten Flächen

Oftmals findet man in Objekten die Situation vor, dass trennende Bauteile aus Bauteilen mit unterschiedlicher Schalldämmung zusammengesetzt sind, wie z. B. Wände mit Abschottungssystemen, wodurch die Schalldämmung der Gesamtfläche negativ beeinträchtigt werden kann.

Zusammengesetzte Fläche aus zwei Bauteilen:

1. Verputzte Kalksandsteinwand
(Rohdichteklasse 1,8)
Wanddicke = 175 mm
Bewertetes Schalldämm-Maß (RW) = 51 dB

2. System Novasit BM
(Trockenrohdichte ≥ 900 kg/m³)
Schottstärke = 150 mm
Bewertetes Schalldämm-Maß (RW) = 42 dB
Abschottungen erzielen oftmals nicht das Schalldämm-Maß der eigentlichen Gesamtfläche ohne Durchführung (RW = 51 dB). Diese nehmen aber meist nur einen geringen Teil der Gesamtfläche ein. Dadurch wirkt sich das etwas niedrigere Schalldämm-Maß der Abschottung (RW = 42 dB) nur gering aus, da sich das Gesamtschalldämm-Maß durch das Schalldämm-Maß der Einzelflächen zusammensetzt.
Durch den Einsatz des Systems Novasit BM Mörtelschott wird in diesem skizzierten Fall die Schalldämmung der Gesamtfläche um lediglich 1 dB reduziert.

Für eine Bestellung von Brandschutzlösungen mit Schallschutz kontaktieren Sie uns gerne:

Willkommen bei Flamro

Möchten Sie zur deutschen Flamro Seite?