Skip to main content

Brandschutz im Holzbau

Moderner Holzhausbau ist eine attraktive Lösung, um nachhaltig und effizient mit unseren begrenzten Ressourcen umzugehen. Das Bauen mit Holz verursacht eine deutliche CO2-Einsparung, was sich positiv auf den Klimaschutz auswirkt.

Beim Thema Brandschutz im Holzbau stellt die Auswahl geeigneter Brandschutzsysteme immer eine Herausforderung dar, da es aktuell keine allgemein gültigen Regeln für alle Holzkonstruktionen gibt.

Dennoch kann Flamro passive Abschottungen im Bereich Holzbau anbieten. Dazu gehören verschiedene Systeme zur brandschutztechnischen Rohrabschottung, Kabelabschottung und Kombiabschottung.

FLAMRO® Abschottungssysteme für Holzbauteile

Das Kombischott System KSL einlagig sichert verschiedene Kabel und Rohrleitungen in einer Wand.

System KSL einlagig

Kombiabschottungen

Das System KSL zweilagig ist zur Abschottung von Rohren und Kabelleitungen in einer Wand installiert.

System KSL zweilagig

Kombiabschottungen

Die Brandschutzmanschette des Systems AWM II ist zur Abschottung an einem Rohr angebracht.

System AWM II

Rohrabschottungen

Das Brandschutzband im System NBR-Plus sichert verschiedene Rohrleitungen in einem Wandquerschnitt feuertechnisch ab.

System NBR-plus

Rohrabschottungen

Die Rohrhalbschalen des Systems Cable Tube umgeben Elektroleitungen aller Art in einer Wand.

System Cable Tube

Kabelröhre & Kabelbox

Fragen zum Brandschutz im Holzbau? Wir haben die Antworten.

Welche Brandschutzanforderung gilt für den passiven Brandschutz im Holzbau?

Grundsätzlich gelten auch bei Holzbauten die Nachweise über die erforderliche Feuerwiderstandsfähigkeit von Bauprodukte und Bauarten gemäß den Feuerwiderstandsklassen nach DIN EN 13501-2.

Was ist bei Brandschutzabschottungen in Holzwänden und Holzdecken zu beachten?

Bei Brandschutzabschottungen in Holzkonstruktionen sollten nur Systeme verwendet werden, die speziell für die Anwendung in Holzbauteilen getestet wurden.

Welche Brandschutzlösungen eignen sich für die fachgerechte Abschottung von Durchführungen in Holzwänden und Holzdecken?

Vor allem Weichschottsysteme, wie bspw. das System Flammotect für Kombiabschottungen, können für Brandabschottungen in Holzkonstruktionen installiert werden. Bei Einzelrohrdurchführungen brennbarer Rohre empfehlen wir unsere leistungsfähige AWM II Brandschutzmanschette.

Wie erfolgt der Einbau von Kabel- und Rohrabschottungen in Holzwänden und Holzdecken?

Bei unseren geprüften FLAMRO® Abschottungssystemen für den Holzbau ist keine zusätzliche Laibungsverkleidung notwendig. Der Einbau in Holzkonstruktionen erfolgt wie bei der Verarbeitung in Massivwänden, Massivdecken und leichten Trennwänden.

M-HFHHolzR oder MHolzBauR – welche Richtlinie gilt in Deutschland für den Brandschutz bei Bauteilen In Holzbauweise?

Die „Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise (M-HFHHolzR)“ vom Juli 2004 wurde im Juni 2021 durch die „Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Bauteile und Außenwandbekleidungen in Holzbauweise (MHolzBauRL)”, Fassung Oktober 2020, abgelöst. Die MHolzBauRL regelt besondere Anforderungen und die Bauausführung von Gebäuden der Gebäudeklasse (GK) 4 und 5, deren tragende, aussteifende oder raumabschließende Bauteile hochfeuerhemmend oder feuerbeständig (§ 26 Abs. 2 Satz 3 MBO) sein müssen und die davon abweichend („gebundene“ Abweichung § 26 Abs. 2 Satz 4 MBO1)) aus brennbaren Baustoffen bestehen dürfen.

Für eine Bestellung von Brandschutzlösungen für den Holzbau kontaktieren Sie uns gerne:

+49 4105 4090-0

Zum Kontaktformular

Wie können wir helfen?

Welcome to Flamro

Would you like to visit Flamro Europe?